Aug 21 2013

Spanisch lernen in der Escuela Delengua in Granada: Einblicke in die Arbeit einer Sprachlehrerin

Natürlich ist es auch interessant, einmal die andere Seite kennenzulernen. Was denken die Sprachlehrer der Escuela Delengua über ihre Arbeit und den Unterricht? Wenn Ihr das schon immer einmal wissen wolltet, dann gibt Euch das folgende Interview einen Einblick!

 

¡Hola  Mélodi!  Stell Dich doch bitte einmal kurz vor: Woher kommst Du und wie lange arbeitest Du schon in der Escuela Delengua?

Mein Name ist Mélodi, ich bin 25 Jahre alt und komme aus Jaén. Ich wohne seit Beginn meines Studiums der spanischen Philologie im Jahre 2006 in Granada. Nach meinem Abschluss habe ich meinen Master der Lehramtsausbildung für die Sekundarstufe I und II gemacht und außerdem mehrere Kurse zum Unterrichten des Englischen besucht. Seit 2011 gebe ich Spanischunterricht für ausländische Sprachschüler in der Escuela Delengua.

Wie sieht Dein „Arbeitsalltag“ aus?

Mein Arbeitstag beginnt mit dem Intensivkurs, der um 10 Uhr beginnt und bis 13:30 Uhr dauert. Danach gebe ich normalerweise eine oder zwei Stunden Einzelkurs für Schüler der Sprachschule, die Spanisch lernen oder es  durch eine höhere Stundenanzahl verbessern wollen. Am Nachmittag nach dem Unterricht bin ich von Montag bis Freitag für die Aktivitäten verantwortlich, welche die Schule für die Sprachschüler anbietet. Diese Aktivitäten sind  u.a. ein Besuch der Kathedrale, der Alhambra, Kino,…

Mit Mélodi werden weder die Kurse noch die Aktivitäten langweilig

 

Was gefällt Dir besonders an Deiner Arbeit in der Escuela Delengua?

Das, was mir am meisten an meiner Arbeit gefällt, ist die Vermittlung  meiner Kenntnisse an meine Sprachschüler und zu sehen, wie sie sich entwickeln und wie sie Schritt für Schritt ihre Ziele erreichen.

 

Der Intensivkurs ist in zwei Teile geteilt: Grammatik und Konversation. Wie gestaltest Du Deinen Unterricht, dass beide Teile für die Sprachschüler interessant und abwechslungsreich sind?

Sowohl Grammatik, als auch Konversation sind wichtig für das Erlernen einer Sprache. In der Escuela Delengua werden die Grammatikstunden interessant gestaltet und sind motivierend für die Sprachschüler, da die grammatikalischen Bereiche unter dem Fokus von Aufgaben behandelt werden, insgesamt dynamisch und nützlich gestaltet. Die Konversationsstunden beinhalten unterhaltsame Lektionen, die als Hauptziel die Anwendung der gelernten Grammatik und die Erweiterung des Wortschatzes haben.

Bei diesem Ausblick kann man verstehen, warum Mélodi so gerne in Granada arbeitet…

 

Du bist außerdem für die Aktivitäten zuständig. Welche Aktivitäten veranstaltet die Escuela Delengua so?

Die Schule organisiert Aktivitäten aller Art:

Kulturelle Besichtigungen: Alhambra, Capilla Real, Monasterien, Museen

Touristische Rundgänge: Rundgänge durch die bekanntesten Straßen und Viertel  der Stadt, wie Albayzín oder Realejo

Freizeit: Tapas, Kino, Kegeln, Billard spielen, Festivals,…

 

Zum Schluss: Hast Du eine Empfehlung für Aktivitäten, die nicht in den turistischen Reiseführern zu finden sind?

Meine Empfehlungen: die Häuser von Chapiz, zeitgenössische Museen, die antike Madraza, Alcázar Genil und die Kirche von San Sebastián.

 

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • MySpace
  • Twitter
  • del.icio.us
  • LinkedIn
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Google Buzz
  • Live
  • Yahoo! Buzz
  • StumbleUpon
  • Slashdot
  • Print

Leave a Reply

Unable to load the Are You a Human PlayThru™. Please contact the site owner to report the problem.